Suche

Expertengremium Aktiver Schallschutz

Geeignete Maßnahmen zum aktiven Schallschutz zu entwickeln ist ein komplexes Vorhaben. Siedlungsstruktur, wechselnde Wetterlagen, geltende Sicherheitsrichtlinien, Flugzeugtypen und Verkehrsmengen müssen genauso berücksichtigt werden, wie die aktuelle Forschung im Luftfahrtbereich und rechtliche Rahmenbedingungen.

ExpASS (2014) (Quelle: UNH)
Expertengremium Aktiver Schallschutz, 2014 (Quelle: UNH)

Das ExpASS

Der aktive Schallschutz im Frankfurter Raum ist ein gemeinschaftliches Unterfangen. Folgerichtig wurde im Rahmen des FFR das Expertengremium Aktiver Schallschutz, kurz ExpASS, gegründet. Das ExpASS ist ein sachorientiertes Arbeitsgremium. Es ist mit Vertretern von Institutionen und Kommunen besetzt, deren Fachkenntnisse und Erfahrungen notwendig sind, um lärmreduzierende Maßnahmen zu entwickeln. Die Mitarbeit in dem Gremium ist freiwillig – eine gesetzliche Verpflichtung dazu gibt es nicht. Der hessische Ministerpräsident beruft die Mitglieder. Die jeweiligen Institutionen haben ein Vorschlagsrecht.


Personelle Besetzung

Geleitet wird das ExpASS gemeinschaftlich von einem Vertreter der DFS und einem Vertreter der Kommunen. Den aktuellen Vorsitz haben André Biestmann von der Deutschen Flugsicherung (DFS) und Manfred Ockel, Bürgermeister der Stadt Kelsterbach.


Eigene Internetpräsenz

Das Thema aktiver Schallschutz ist wichtig und komplex. Daher wurde ihm eine eigene Internetpräsenz gewidmet. Alle Informationen zum Thema aktiver Schallschutz im Rhein-Main-Gebiet und zu den Aktivitäten des Expertengremiums Aktiver Schallschutz finden Sie auf einer eigenen Website:

www.aktiver-schallschutz.de