{{ Suche }}

Konsultationsverfahren

Immer wenn das „Experten­gremium Aktiver Schallschutz“ eine Maßnahme vorschlägt, die einen Teil der Menschen im Rhein-Main-Gebiet von Fluglärm entlastet, für einen Teil der Menschen in der Region aber zusätzliche Lärm­belastung erzeugt, findet zunächst eine Konsultation der betroffenen Kommunen und deren Bürgerinnen und Bürger statt. Dabei geht es darum, einen höheren Grad an Transparenz und Nachvollzieh­barkeit der Arbeit des FFR und seiner Gremien herzustellen. Außerdem sollen die Perspektiven aller Beteiligter direkter in den Beratungs­prozess einfließen und Berück­sichtigung finden. Alle Interessierten können sich zu den Vorschlägen äußern.


Eigene Website

Alle Informationen zu den Konsultationsverfahren finden Sie auf der folgenden Website. Wenn aktuell ein Konsultationsverfahren läuft, können Sie in einem bestimmten Zeitraum hier auch Fragen stellen und Ihre Stellungnahme abgeben:

konsultation.aktiver-schallschutz.de