Lärmpausen am Flughafen Frankfurt

Die Landesregierung hat in ihrer Koalitionsvereinbarung ein Konzept für Lärmpausen am Flughafen Frankfurt vorgeschlagen. Zweck dieses Konzeptes ist es, über das 6-stündige Verbot planmäßiger Starts und Landungen zwischen 23:00 und 05:00 Uhr den Anwohnern durch gezielte Nutzung bzw. Nichtnutzung von Bahnen in den Randstunden morgens oder abends jeweils eine Stunde zusätzliche Entlastung von Fluglärm zu ermöglichen.

Der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir stellt am 12.09.2014 im Konvent des FFR im Bürgerhaus in Kelsterbach die vom HMWEVL erarbeiteten insgesamt 5 Modelle für Lärmpausen vor.

Das FFR befasst sich intensiv mit diesen Vorschlägen. Das UNH war gebeten worden, die Auswirkungen der Veränderungen auf die Lärmbilanz der Region sowie der einzelnen Kommunen auf Basis des Frankfurter Fluglärmindexes zu berechnen.

Nachfolgend finden Sie die Pressemitteilung des FFR-Vorstandes zu den Modellen:

Pressemitteilung (PDF, 90 KB)

 

Hier erhalten Sie die Präsentation des UNH mit den Berechnungsergebnissen:

Präsentation UNH (PDF, 1,5 MB)

Lärmpausen: Monitoring und „Prognose“

Ab dem 23.04.2015 werden die Lärmpausen im Probebetrieb geflogen. Verfolgen Sie die tatsächlich realisierten Lärmpausen vom Vortag und schauen Sie sich die Prognose für den nächsten Tag an.

mehr

ICANA Health 2015

Im Fokus der ICANA 2015 stand die Lärmwirkungsstudie NORAH.

weitere Informationen

So erreichen Sie uns


Gemeinnützige Umwelthaus GmbH
Rüsselsheimer Str. 100
65451 Kelsterbach

Tel.  +49 6107 98868-0
Fax. +49 6107 98868-19

info[at]umwelthaus.org

Kontaktformular

 

Besuchen Sie das Informationszentrum:

zur Website