Das Regionale Dialogforum

Das Regionale Dialogforum beschäftigte sich mit der Entwicklung des Frankfurter Flughafens und mit seinen Auswirkungen auf die Rhein-Main-Region. Es war Bestandteil der Empfehlungen der Mediationsgruppe Flughafen Frankfurt und wurde von der Hessischen Landesregierung im Juni 2000 eingesetzt. Das Dialogforum bestand aus einer Gruppe von 33 Mitgliedern, die ausgewogen mit Ausbaubefürwortern und Ausbaugegner besetzt war. Hier saßen die Städte und Gemeinden der Flughafenregion, Bürgerinitiativen und Naturschutzverbände an einem Tisch mit Wirtschaftsvertretern, der Fraport AG, der Deutschen Lufthansa oder der Deutschen Flugsicherung. Im Rahmen des RDF  arbeiteten außerdem fünf Projektteams zu den Themen Nachtflugverbot, Anti-Lärm-Pakt, Optimierung, Ökologie und Gesundheit und Langfristenperspektiven. Ein Bürgerbüro fungierte außerdem als Schnittstelle zu den Bürgerinnen und Bürgern.

Mit dem Vorliegen des Planfeststellungsbeschlusses hatte das RDF seine Arbeit beendet. Das Forum Flughafen und Region ist das Nachfolgeprojekt des RDF

 

 

Das Archiv des Regionalen Dialogforums

Das UNH fürt das Archiv des Mediationsverfahren Flughafen Frankfurt und des RDF. Im Archiv der Internetseite haben wir für Sie die wichtigsten Dokumente wie Gutachten, Positionenpapiere und auch die Dokumentationen eingestellt.


In der Dokumentation zum RDF finden Sie ein Überblick über die

  • Teilnehmerliste
  • Arbeitsprogramme
  • Hearings und Expertengespräche
  • Gutachten
  • Positionen des RDF
  • Die temporären Gremien im Überblick
  • Exkursionen und Delegationsreisen
  • Liste der Veranstaltungen
  • Überblick der mobilen Bürgerbüros
  • Das RDF in Zahlen

Sollten Sie Ihr gewünschtes Dokument nich finden, helfen wir Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Email. Kontaktdaten finden Sie rechts.

So erreichen Sie uns


Gemeinnützige Umwelthaus GmbH
Rüsselsheimer Str. 100
65451 Kelsterbach

Tel.  +49 6107 98868-0
Fax. +49 6107 98868-19

info[at]umwelthaus.org

Kontaktformular

 

Besuchen Sie das Informationszentrum:

zur Website