Was versteht man unter einem Monitoring?

Was versteht man unter einem Monitoring

In der Technik hat der englische Begriff monitor mehrere Bedeutungen: 1) abhören, überwachen, kontrollieren, also Daten sammeln, 2) etwas anzeigen, die gesammelten Daten sichtbar machen, zum Beispiel auf dem Kontrollschirm oder Monitor, und 3) warnen, mahnen, das heißt, aus den gesammelten und analysierten Daten Schlussfolgerungen ziehen.

Genau das geschieht bei einem Monitoring: Zu definierten Themenstellungen werden bestimmte Daten, Fakten oder Faktoren gesammelt, analysiert und ausgewertet. Wichtig ist, dass dies über einen längeren Zeitraum kontinuierlich und regelmäßig geschieht, denn dann lassen sich aus den „nackten“ Daten Veränderungen und Entwicklungstendenzen ablesen. Insofern stellt ein Monitoring einerseits eine Art Frühwarnsystem dar, anderseits kann man so auch den Erfolg oder Misserfolg einer bestimmten Maßnahme oder eines Projektes beurteilen.

Die aus den Monitoring gewonnenen Erkenntnisse sollen Maßnahmen zur Vermeidung von Risiken oder zur Förderung positiver Entwicklungen als Grundlage dienen.  

weiterlesenDetails schließen

Monitoring des Umwelt- und Nachbarschaftshauses

Eine zentrale Aufgabe des UNH ist die neutrale und transparente Information. Zu diesem Zweck werden unterschiedliche Monitoring durchgeführt, die die Auswirkungen des Flughafens Frankfurt auf die Region widerspiegeln.

Im Augenblick laufen drei Monitoring mit den Schwerpunkten soziale Auswirkungen, Umwelt und Fluglärm. Anerkannte Experten der jeweiligen Fachgebiete unterziehen die wissenschaftlichen Methoden und Vorgehensweisen, die Umsetzung, die Ergebnisse und Schlussfolgerungen dieser Monitorings einer Qualitätssicherung und dokumentieren sie nachvollziehbar und nachlesbar. So werden die Neutralität und die wissenschaftliche Qualität der Untersuchungen gesichert.    

weiterlesenDetails schließen

Erfassung und Auswertung von Fluglärm

Für die Darstellung der Lärm-Messdaten und Einzelschallereignisse verwendet das UNH eine Darstellung, die auf Google-maps basierend, die Überflüge und die Lärmmessungen der Stationen zeitgleich mit Versatz von etwa einer Stunde präsentiert ("Air Traffic Noise"). Den aktuellen Flugverkehr mit einer Verzögerung von ca. 30 Sekunden zeigen wir an Hand der von Flugzeugtranspondern übermittelten Positionsdaten ("Air Traffic des UNH").

Das Fluglärmmonitoring des UNH besteht aus folgenden Komponenten:

  1. Airtraffic Live
  2. Air Traffic Noise (Casper)
  3. Flugtore
  4. Fluglärmkonturenkarten
  5. Noise Footprint
  6. DROps
  7. Betriebsrichtungsprognose


Daneben gibt es noch weitere Inhalte, z.B. ein gemeinsames Projekt mit der DFS zum Vergleich von Radardaten mit Transponderdaten um die Validität und Zuverlässigkeit der Transponderdaten zu ermitteln.

Die Berechnung der Indizes wird dieses Jahr erstmals für das Basisjahr 2007 vorgenommen und präsentiert. Wie der Index funktioniert und aufgebaut ist, finden Sie auf einer separaten Seite, die dann auch später die Auswertungen aufnehmen wird. Informationen darüber finden Sie zu gegebener Zeit auf unserer Internetseit.

Die Berechnung von Lärmisophonen unter Einbeziehung radarbasierter Flugspuren ist ein neues, noch nicht erprobtes Verfahren das von kommunaler Seite gewünscht wurde. Da hier fachlich Neuland betreten wird und noch sehr viele Unklarheiten bestehen, wird es zunächst ein internes Pilotprojekt unter externer Beteiligung und Qualitätssicherung geben. Erst wenn verlässliche Ergebnisse vorliegen - dies kann sowohl in Richtung brauchbar als auch in Richtung unbrauchbar gehen - werden dazu Veröffentlichungen erfolgen.

Schließlich steht das Monitoring der Maßnahmen des aktiven Schallschutzes ebenfalls in der Priorität ganz oben. Erste Maßnahme ist die Erstellung eines Konzeptes, wie die einzelnen Maßnahmen erfasst und bewertet werden können, um ihren Erfolg zu dokumentieren.

Die noch nicht freigeschalteten Bestandteile des Monitorings werden nach und nach hinzukommen.

weiterlesenDetails schließen

Messungen aufgenommen

Seit 17.12.2010 steht die erste mobile Messstation des UNH bereit und ist im Einsatz. Unter erschwerten Bedingungen wurde die Station in der Böllenseesiedlung in Rüsselsheim auf dem Gelände der ev. Kirche platziert.

 

Lärmpausen: Monitoring und „Prognose“

Ab dem 23.04.2015 werden die Lärmpausen im Probebetrieb geflogen. Verfolgen Sie die tatsächlich realisierten Lärmpausen vom Vortag und schauen Sie sich die Prognose für den nächsten Tag an.

mehr

Bewegungsmonitoring: Auswertungen der Bewegungen ab 2012

Aktuelle Daten sind online! Das Bewegungsmonitoring ist Teil des Fluglärmmonitorings, neben einer monatlichen Auswertung wird auch eine jährliche Darstellung angeboten.

mehr

Die voraussichtliche Betriebsrichtung

Hier können Sie sich über die wahrscheinlichen Betriebsrichtungen der kommenden Tage informieren:

zum Prognosetool

Informationszentrum

Besuchen Sie das Informationszentrum des Forum Flughafen und Region. Infos zur Ausstellung und aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier:

zur Website

So erreichen Sie uns


Gemeinnützige Umwelthaus GmbH
Rüsselsheimer Str. 100
65451 Kelsterbach

Tel.  +49 6107 98868-0
Fax. +49 6107 98868-19

info[at]umwelthaus.org

Kontaktformular

 

Besuchen Sie das Informationszentrum:

zur Website