Lärmwirkungsstudie NORAH

Sie suchen Details zur NORAH Studie?

Auf der Internetseite www.laermstudie.de finden Sie detaillierte Informationen zur NORAH Studie, den Ergebnissen, der Methodik und zu den durchführenden Wissenschaftlern.

 

 

Macht Fluglärm krank?

Diese Frage versucht die Lärmwirkungsforschung zu beantworten. In den letzten Wochen des Jahres 2009 und den ersten Monaten 2010 hat dieses Thema in der Öffentlichkeit gerade rund um den Flughafen Frankfurt eine besonders herausragende Rolle gespielt.

Ausgelöst durch eine Studie am Flughafen Köln/Bonn konnte die Bevölkerung den Eindruck gewinnen, jetzt sei der ursächliche Zusammenhang zwischen Fluglärm - insbesondere nächtlichem Fluglärm – und erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Gefahren nachgewiesen.

Bundestag, der hessische Landtag, viele Anrainerkommunen und Bürgerinitiativen haben sich in Veranstaltungen mit dem Thema auseinandergesetzt, oft auch hoch emotional. Vorstand und Koordinierungsrat des FFR beschlossen, dass das UNH hierzu eine Expertendiskussion veranstalten sollte mit dem Ziel, transparent, neutral und sachlich den aktuellen Stand der Erkenntnisse zusammenzutragen. Damit sollte ein Beitrag zur "ent"emotionalisierung der Diskussion geleistet werden.

Dies ist mit der Veranstaltung in Kelsterbach am Freitag, den 23.04.2010 gelungen.

 

 

weiterlesenDetails schließen

Vorgehen und Planung

Nach der Expertendiskussion des UNH am 23.04.2010 in Kelsterbach wurden die Aussagen und Diskussionen der Fachleute ausgewertet. Der Koordinierungsrat entschied daraufhin am 21.05.2010 auf Basis der Workshopergebnisse die Durchführung einer eigenen Studie in Frankfurt voranzutreiben.

Die wesentlichen Eckpunkte waren in Stichpunkten:

  • Umsetzung einer Fluglärmstudie als regionale Kombinationsstudie
  • Wirkung von Fluglärm auf die Gesundheit
  • Zusammenhänge zwischen Belästigung und Gesundheitswirkungen
  • Wirkungsunterschiede bei gesunder Normalbevölkerung / Vorbelasteten bzw. besonderen Bevölkerungsgruppen wie Kranke oder Kinder
  • Einbeziehung weiterer Standorte, wenn möglich und sinnvoll
  • Einbeziehung weiterer Verkehrsträger, wenn möglich und sinnvoll

Zur Umsetzung und weiteren Ausarbeitung der Inhalte wurden 2 Workshops durchgeführt - je einer für die Luftfahrt und einer für die kommunalen und NGO-Vertreter. Die Dokumentation des Workshops vom 23.11.2011 finden Sie hier.

Ein paritätisch besetzter Begleitkreis wurde eingerichtet und eine externe Qualitätssicherung, bestehend aus namhaften Experten einberufen. Unter hohem Zeitdruck wurde ein Lastenheft entwickelt, auf dessen Basis eine erste Ausschreibung erfolgte. Diese hatte zum Ziel, Auftragnehmer zur Erstellung von ausgearbeiteten Designvorschlägen zu finden. Die Studiendesigns wurden auf mehreren Veranstaltungen und Sitzungen diskutiert und weiterentwickelt. Dies stelllte die Basis für die eigentliche Ausschreibung der Studie dar.

 

Vergabe der Studie April 2011

Die Lärmwirkungsstudie wurde im April 2011 an die Bietergemeinschaft der Ruhr-Universität Bochum unter Leitung von Prof. Guski vergeben worden. Eine Kurzfassung des Studiendesigns und der wesentlichen Merkmale können sie nachfolgend herunterladen oder hier nachlesen. Die Studie wurde am 14.04.2011 dem Konvent vorgestellt, eine Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier.

weiterlesenDetails schließen

Dokumente zum Download

Lastenheft (PDF)
     zur Ausschreibung Erstellung des Studiendesigns, Stand 10.09.2010

Kurzfassung des Studiendesigns der Lärmwirkungsstudie (PDF)
     beauftragt Anfang April 2011

Lebensläufe der Modulleiter (PDF)
     April 2011

Artikel aus dem Hessischen Ärzteblatt zur NORAH Studie (PDF)
     Juli 2012

Offener Brief des NORAH-Studienteams (PDF)
     verfasst vom Konsortium und Wissenschaftlichen Beirat, August 2012

Lärmpausen: Monitoring und „Prognose“

Ab dem 23.04.2015 werden die Lärmpausen im Probebetrieb geflogen. Verfolgen Sie die tatsächlich realisierten Lärmpausen vom Vortag und schauen Sie sich die Prognose für den nächsten Tag an.

mehr

Bewegungsmonitoring: Auswertungen der Bewegungen ab 2012

Aktuelle Daten sind online! Das Bewegungsmonitoring ist Teil des Fluglärmmonitorings, neben einer monatlichen Auswertung wird auch eine jährliche Darstellung angeboten.

mehr

Informationszentrum

Besuchen Sie das Informationszentrum des Forum Flughafen und Region. Infos zur Ausstellung und aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier:

zur Website

So erreichen Sie uns


Gemeinnützige Umwelthaus GmbH
Rüsselsheimer Str. 100
65451 Kelsterbach

Tel.  +49 6107 98868-0
Fax. +49 6107 98868-19

info[at]umwelthaus.org

Kontaktformular

 

Besuchen Sie das Informationszentrum:

zur Website