Chronik NORAH Studie

2015

November 2015

 

12.11. + 13.11.2015 ICANA Health

02.11. + 03.11.2015 Workshop für Mandatsträger, Maritim Hotel Darmstadt

 

 

Oktober 2015

 

28.10.2015

Infoveranstaltung Ergebnisse NORAH für Finanzierer der Lärmwirkungsstudie NORAH

 

Infoveranstaltung Ergebnisse NORAH für den Begleitkreis der Lärmwirkungsstudie NORAH

 

29.10.2015

Pressekonferenz im Literaturhaus Frankfurt zur Ergebnisveröffentlichung NORAH-Gesamt

 

Infoveranstaltung Ergebnisveröffentlichung NORAH-Gesamt für den Konvent im Fritz-Treutel-Haus, Kelsterbach

 

 

September 2015

 

09.09.2015 18. Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Gesamtschau der Studie

 

 

August 2015

 

26.08. + 27.08.2015 17. Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Der wissenschaftliche Beirat beschäftigt sich intensiv mit Modul 1 und 2 (Fallkontrollstudie)

 

 

Juni 2015

 

17.06.2015 17. Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Der wissenschaftliche Beirat beschäftigt sich intensiv mit Modul 2 (Schlaf und Blutdruck)

 

03.06.2015 Sitzung des Begleitkreises

Der Begleitkreis wird über den aktuellen Stand der Erhebungen informiert

 

 

April 2015


21.04.2015 15. Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Der wissenschaftliche Beirat beschäftigt sich intensiv mit der Akustik

 

 

Februar 2015


06.02.2015 14. Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Aktueller Stand der Erhebungen

 

 

 

2014

November 2014

12.11.2014 13. Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Aktueller Stand der Erhebungen

10.11.2014

Infotour NORAH / Albrecht-Dürer-Schule Rüsselsheim. Infoveranstaltung für Eltern, Lehrer etc.

05.11.2014

Infotour NORAH / Waldschule Offenbach. Infoveranstaltung für Eltern, Lehrer etc.

04.11.2014

- Pressekonferenz im Literaturhaus Frankfurt zur Teilveröffentlichung der Lärmwirkungsstudie NORAH (Kindermodul)

- Infoveranstaltung Ergebnisse Kindermodule für den Konvent im FFR im Rathaus Offenbach

03.11.2014

- Infoveranstaltung Ergebnisse Kindermodul für Finanzierer der Lärmwirkungsstudie NORAH

- Infoveranstaltung Ergbnisse Kindermodul für den Begleitkreis der Lärmwirkungsstudie NORAH

 

August 2014

21.08.2014 12. Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Stand Modul 3 und Endabnahme, sowie wird der WBQ über Zwischenstände der Module informiert.

 

Juli 2014

17.07.2014 11. Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Teilergebnisse werden von Frau Professorin Klatte (Leiterin Kindermodul) vorgestellt und diskutiert.

 

April 2014

08.04.2014 10. Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Die Wissenschaftliche Begleitung wird vom Konsortium über den aktuellen Stand der einzelnen Module informiert.

 

Januar 2014

21.01.2014 Gemeinsame Sitzung des Wissenschaftlichen Beirat Qualitätssicherung und des Begleitkreises

In der gemeinsamen Sitzung wird u.a. über Kommunikation und den Zeitplan für Modul 3 diskutiert.

2013

Dezember 2013

04.12.2013 8. Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Die Modulleiter präsentieren den aktuellen Stand und geben einen Zeitplan an die Hand. Es folgen weitere Diskussionen und Anregungen. Ein Termin für die nächste Sitzung des Begleitkreises im Januar wird festgelegt. Der WBQ wird ebenfalls an dieser Sitzung teilnehmen.

 

August 2013

15.08.2013 Infoveranstaltung Lärmwirkungsstudie NORAH

Der Wirtschafts- und Verkehrsausschuss des hessischen Landtags wird durch das UNH (Herr Lanz) in Zusammenarbeit mit den Modulleitern der Studie sowie Vertreter des WBQ ausführlich über den Stand der Arbeiten informiert.

 

Juli 2013

08.07.2013 Sondersitzung des Koordinierungsrats

Der Koordinierungsrat wird über den aktuellen Stand informiert. Erste Überlegungen zur Kommunikation der Studie, Methoden und Ergebnisse werden diskutiert.

 

03.07.2013 öffentliche Infoveranstaltung Lärmwirkungsstudie NORAH

Die Öffentlichkeit bekommt die Möglichkeit sich über den aktuellen Stand der Lärmwirkungsstudie NORAH zu informieren. Die Modulleiter stehen im Anschluss für Fragen und Diskussion bereit.

 

Juni 2013

19.06.2013 Kreisausschuss / Planungsausschuss

Der Planungsausschuss des Kreisausschusses Groß-Gerau wird über den aktuellen Sachstand der NORAH-Studie informiert.

 

14.06.2013 Konvent des Konvent

Der Konvent wird über den aktuellen Sachstand informiert.

 

10.06.2013 Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Der Wissenschaftliche Beirat diskutiert den aktuellen Stand vorgestellter Methoden und gibt Anregungen zur Verbesserung.

 

 

Mai 2013

24.05.2013 Sitzung des Koordinierungsrats

Der Koordinierungsrat wird über den aktuellen Sachstand, insbesondere zur Befragungswelle Frankfurt informiert, sowie über Akustik, Kommunikationsstrategien und Infoveranstaltungen.

 

22.05.2013 Gespräch mit Datenschutzbeauftragten Baden-Württemberg

Mit dem Datenschutzbeauftragten in Stuttgart wird ausführlich die Verfahrensweise zur Gewinnung von Probanden für die Vergleichsbefragung am Flughafen Stuttgart diskutiert und abgesprochen.

 

21.05.2013 Kommunale Runde

Es wird klargestellt, dass die Ausarbeitung konzeptueller Handlungsempfehlungen im Unterschied zur Interpretation der gewonnenen Erkenntnisse nicht Auftrag des NORAH-Konsortiums ist.

 

08.05.2013 74. Sitzung des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses des Landes Hessen

Der Wirtschafts- und Verkehrsausschuss des Hessischen Landtages wird auf Grund eines dringlichen Berichtsantrages über aktuelle Planungen und Veränderungen in NORAH, insbesondere auch die zeitlichen Verzögerungen sowie die Kostensituation informiert.

 

März 2013

21.03.2013 Sondersitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Der Wissenschaftliche Beirat diskutiert den aktuellen Stand vorgestellter Methoden und gibt Anregungen zur Verbesserung. Sonderthema ist das umfangreiche Auswertungskonzept.

 

18.03.2013 Sitzung des Begleitkreises

Der Begleitkreis wird über den aktuellen Stand der Studie und deren Finanzierung informiert. Außerdem wird ein umfangreicher Fragenkatalog aus dem Begleitkreis behandelt und diskutiert.

 

15.03.2013 Sitzung des Koordinierungsrats

Der Koordinierungsrat stimmt dem in der AG Akustik gemeinsam erarbeiteten und vorgeschlagenen Verfahren zur Fluglärmberechnung zu.

 

Februar 2013

25.02.2013 Sitzung der AG Akustik

Die AG Akustik prüft die Qualität von Fluglärmberechnungen auf der Basis von Fanomosdaten und Radarspuren im Abgleich zu Fluglärmberechnungen auf der Basis von DESen.

 

15.02.2013 Sitzung des Koordinierungsrats

Der Koordinierungsrat beschließt erforderliche Anpassungen, Konkretisierungen und Änderungen im Forschungskonzept NORAH, sowie eine neue Mitgliedschaft im WBQ. Des Weiteren wird der Koordinierungsrat über die Kostenkalkulation des UNH zur Gesamtfinanzierung in Kenntnis gesetzt.

 

Januar 2013

17.01.2013 Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

2012

Dezember 2012

07.12.2012 Sitzung Konvent

Auf der Sitzung des Konvent informieren zwei Vertreter des Konsortiums über den aktuellen Stand der Studie. Als Schwerpunkt wird die Methode und Vorgehensweise bei der Kinderstudie detailliert vorgestellt.

 

November 2012

09.11.2012 Kommunale Vertreter im FFR werden informiert

Die kommunalen Vertreter des FFR werden über aktuellen Stand der gesamten Studie sowie über die Realisierung und Methodik des Kinder-Moduls detailliert informiert.

 

September 2012

05.09.2012 Sitzung des Begleitkreises

Der Begleitkreis wird über den Stand der Studie informiert, Schwerpunkt liegt auf der Kinderstudie. Anwesend sind auch die Vertreter des WBQ, die für die Kinderstudie zuständig sind.

 

August 2012

07.08.2012 Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Der Wissenschaftliche Beirat gibt Kritik und Anregungen zur Durchführung der Studie, außerdem wird über den Verlauf der Kinderstudie informiert

 

06.08.2012 Konsortium: Befragung Belästigung 2. Welle > bis 28.09.2012

Die zweite Befragungswelle über die Belästigung im Rhein-Main-Gebiet wird durchgeführt.

 

Juni 2012

15.06.2012 Konvent

Die Mitglieder des Konvent werden von Mitgliedern des Konsortiums über den Stand der Studie informiert. Ein Mitglied des WBQ stellt die Arbeit des Gremiums und speziell die akustischen Grundlagen für die NORAH-Studie dar.

 

04.06.2012 Konsortium: Untersuchung Schlaf 2. Welle und Blutdruck > bis 21.09.2012

Die Probanden für die Schlafuntersuchung werden ein zweites Mal untersucht. Außerdem startet das Blutdruckmonitoring.

 

April 2012

04.04.2012 Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Der Wissenschaftliche Beirat gibt Kritik und Anregungen zur Durchführung der Studie.

 

01.04.2012 Konsortium: Durchführung Schuluntersuchung > bis 30.06.2012

Das Team aus Kaiserslautern führt die Untersuchung in 29 Grundschulen durch.

 

März 2012

26.03.2012 Sitzung des Koordinierungsrats

Der Koordinierungsrat berät zum Thema Kommunikation bezüglich der NORAH-Studie.

 

12.03.2012 Sitzung des Begleitkreises

Der Begleitkreis wird von Mitgliedern des Konsortiums über den Stand der Studie und den weiteren Zeitplan informiert. Weitere Themen sind neue Mitglieder des WBQ, Kommunikation und die Finanzierung der Studie.

 

Februar 2012

28-29.02.2012 Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Der Wissenschaftliche Beirat gibt Kritik und Anregungen zur Durchführung der Studie. Außerdem verabschiedet das Gremium eine Geschäftsordnung.

 

Januar 2012

18.01.2012 Sitzung des Koordinierungsrats

Der Koordinierungsrat wird über den aktuellen Stand der NORAH-Studie informiert.  Der WBQ wird um ein weiteres Mitglied aus dem Kreis der internationalen Lärmwirkungsforschung erweitert.

 

 

2011

Dezember 2011

06.-07.12.2011 Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Der Wissenschaftliche Beirat Qualitätssicherung (WBQ) diskutiert zunächst intern, im Anschluss daran werden mit dem Konsortium die einzelnen Module und der Stand der Arbeiten diskutiert.

 

November 2011

25.11.2011 Konvent

Die Mitglieder des Konvent werden über den Stand der Studie informiert. Dargestellt werden u.a. die Verteilung der Probanden, Akquise der Schulen, Besetzung des Wissenschaftlichen Beirates Qualitätssicherung und die Finanzierung der Studie.

 

11.11.2011 Sitzung des Koordinierungsrates

Der Koordinierungsrat beschließt die Aufnahme von weiteren Experten in den Wissenschaftlichen Beirat Qualitätssicherung.

 

Oktober 2011

04.10.2011 Sitzung Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung

Der Wissenschaftliche Beirat Qualitätssicherung bespricht die Arbeitsweise des Gremiums, diese ist so organisiert, dass je zwei Personen ein Modul betreuen. Außerdem wird das Selbstverständnis und Aufgabe des Beirates thematisiert. Im Anschluss diskutiert der Beirat mit dem Konsortium über den aktuellen Stand der Umsetzung.

 

September 2011

23.09.2011 Sitzung des Koordinierungsrates

Der Koordinierungsrat wird über den aktuellen Stand der Studie unterrichtet.

 

05.09.2011 Konsortium: Gebietsauswahl Vergleichsflughafen BBI, Berlin > bis 23.12.2011

Für das Basismodul wird das Untersuchungsgebiet beim Vergleichsflughafen Berlin ausgewählt.

 

August 2011

26.08.2011 Sitzung des Koordinierungsrates

Der Koordinierungsrat wird über den aktuellen Stand der Studie unterrichtet.

 

24.08.2011 Sitzung des Begleitkreises

Der Begleitkreis wird vom Konsortium über den Stand der Durchführung der NORAH-Studie informiert. Weitere Informationen werden über die Vergleichsflughäfen und die Qualitätssicherung gegeben.

 

12.09.2011 Konsortium: Gebietsauswahl für die Untersuchung Schiene und Straße > bis 06.01.2012

Die Gebiete für die Untersuchung der Belästigung durch Schienen und Straßenverkehr werden ausgewählt.

 

08.08.2011 Konsortium: erste Befragungswelle zur Belästigung > bis 30.09.2011

Die ersten telefonischen Befragungen im Rhein-Main-Panel werden durchgeführt.

 

Juli 2011

25.07.2011 Konsortium: Untersuchung Modul Gesundheit Schlaf > bis 15.09.2011

Das Team des DLR untersucht bei den Probanden die Qualität des Schlafes unter Einfluss von Fluglärm (erste Welle der Längsschnitt-Untersuchung). Hierfür werden polysomnographische Untersuchungen durchgeführt welche u.a. EKG (Herzströme), EEG (Hirnströme), EOG (Augenbewegungen), EMG (Muskelanspannung) beinhalten.

 

01.07.2011 Konsortium: Rekrutierung der Schulen für das Kindermodul > bis 30.09.2011

Die Wissenschaftler der TU Kaiserslautern kontaktieren die Grundschulen, die für die Untersuchung in Frage kommen.

 

Juni 2011

17.06.2011 Konvent

Der Konvent wird über die Vergabe der Studie und die bis Juni realisierten Informationsveranstaltungen informiert. Desweiteren werden die bis dato geleisteten Vorbereitungsarbeiten des Konsortiums sowie die Finanzierung des Projektes dargestellt.

 

Mai 2011

30.05.2011 Konsortium: Probandenauswahl Modul Gesundheit Schlaf > bis 01.07.2011

Die Wissenschaftler des DLR rekrutieren Probanden für die Längsschnitt-Untersuchung der Schlafqualität.

 

17.05.2011 Konsortium: NORAH

Das Konsortium beschließt, der Studie den Titel NORAH (Noise Annoyance, Cognition, and Health) zu geben.

 

11.05.2011 Sitzung des Koordinierungsrates

Der Koordinierungsrat wird über die Besetzung des Wissenschaftlichen Beirates Qualitätssicherung informiert, es wird beschlossen weitere Personen anzufragen, um alle Module abzudecken. Der Wissenschaftliche Beirat Qualitätssicherung begleitet die Durchführung der Studie fachlich und inhaltlich und löst damit die externe Qualitätssicherung zum Studiendesign ab.

 

April 2011

14.04.2011 Informationsveranstaltung zur Studie

Die Mitglieder des Konvent sind zu einer Informationsveranstaltung am 14.04.2011 eingeladen. Das Konsortium stellt die einzelnen Module und die durchführenden Wissenschaftler vor.

 

04.04.2011 Konsortium: Vorbereitungen zur Durchführung der Studie

Das Konsortium startet mit Vorbereitungen zur Durchführung der Studie. Dies beinhaltet z.B. Gewinnung der Probanden für die Panel-Studie im Rhein-Main-Gebiet, Erarbeitung und Abstimmung von Fragebögen und weitere operative Dinge.

 

04.04.2011 Vergabe der Studie

Das Konsortium unter der Leitung der Ruhr-Universität Bochum erhält den Zuschlag zur Durchführung der Studie.

 

März 2011

31.03.2011 Sitzung Begleitkreis

Der Begleitkreis wird über das finale Angebot informiert und die einzelnen Module werden vorgestellt. Ebenso wird das weitere Vorgehen dargestellt.

 

23.03.2011 Sitzung des Koordinierungsrates

Das UNH berichtet, dass das finale Angebot fristgerecht im UNH eingegangen ist und sowohl inhaltlich als auch formell korrekt ist. Das UNH wird vom Koordinierungsrat gebeten, wie vorgesehen weiter zu verfahren. 

 

15.03.2011 Eingang finales Angebot

Das finale Angebot geht fristgerecht im UNH ein.

 

10.03.2011 Final Call des letztverbindlichen Angebotes

Das Konsortium wird aufgefordert, das letztverbindliche Angebot abzugeben.

 

04.03.2011 Sitzung des Koordinierungsrates

Der Koordinierungsrat wird über die Verhandlungsrunden informiert, ebenso werden die Punkte der Qualitätssicherung dargestellt. Ebenso wird über die Kosten der Studie gesprochen, da es einen Mehraufwand durch erhöhte Anforderungen geben wird.

 

04.03.2011 Zweite Verhandlungsrunde

Das UNH und das Öko-Institut führen mit den Anbietern die erste Verhandlungsrunde mit Nachforderungen im Angebot. Ebenso anwesend sind Mitglieder des Begleitkreises und der Qualitätssicherung.

 

Februar 2011

14.02.2011 Erste Verhandlungsrunde

Das UNH und das Öko-Institut führen mit den Anbietern die erste Verhandlungsrunde. Ebenso anwesend sind Mitglieder des Begleitkreises.

 

11.02.2011 Sitzung des Koordinierungsrates

Der Koordinierungsrat wird über den aktuellen Stand der Vergabe informiert. Von drei Angeboten ist eines weiterhin im Verfahren, dieses wird auf Basis der Diskussionen in den Gremien überarbeitet und in einer Verhandlungsrunde vorgelegt.

 

07.02.2011 Sitzung Begleitkreis

In der Sitzung des Begleitkreises werden die beiden Angebote vorgestellt, mit dem Lastenheft abgeglichen und diskutiert. Ebenso werden die Stellungnahmen der Qualitätssicherer zu den Angeboten dargestellt. Ein Angebot wird wegen formalen Mängeln und fehlenden Angebotsteilen nicht weiter berücksichtigt.

 

 

04.02.2011 Sitzung der externen Qualitätssicherung zum Studiendesign

Die Qualitätssicherer diskutieren über die eingegangen Angebote und geben Ihre fachlichen Stellungnahmen dazu ab.

 

Januar 2011

31.01.2011 Sitzung des Koordinierungsrates

Der Koordinierungsrat wird auf den aktuellen Stand des Verfahrens gebracht, inklusive der geplanten Abstimmungs- und Diskussionsrunden in den Gremien.

 

31.01.2011 Eingang von drei indikativen Angeboten

Im UNH gehen drei Angebote von Bietergemeinschaften zur Durchführung einer Lärmwirkungsstudie ein.  Ein Angebot ist nicht fristgerecht eingegangen und kann daher nicht weiter im Verfahren berücksichtigt werden.

 

11. 01. 2011 Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zur Durchführung einer Lärmwirkungsstudie

Insgesamt erhalten drei Interessenten den Auftrag ein Angebot einzureichen. Dieses muss bis 31.01.2011 im UNH vorliegen.

 

 

2010

Dezember 2010

18.12.2010 Bekanntmachung Teilnehmerwettbewerb Lärmwirkungsstudie

Die Ausschreibung zur Durchführung einer Lärmwirkungsstudie wird im EU-Amtsblatt bekannt gegeben. Zunächst können Interessierte ihr Interesse zur Abgabe eines Angebotes bekunden.

 

14.12.2010 Pressebriefing zur Lärmwirkungsstudie

Präsentation

 

13.12.2010 Sitzung Koordinierungsrat

Die Mitglieder des Koordinierungsrates werden über den Stand der Beratung im Begleitkreis informiert und erhalten die Eckpunkte, die Konsens sind, als Empfehlung. Die Mitglieder des Koordinierungsrates diskutieren ausführlich die Vorschläge und den avisierte Zeitplan.

Der Koordinierungsrat beschließt, auf Basis der Diskussionen im Begleitkreis und im KR ein Pflichtenheft für die Ausschreibung der Studie zu erstellen. Es wird außerdem jeweils eine abschließende Beratung mit der Qualitätssicherung zum Studiendesign, dem Begleitkreis und dem KR geben.

 

08.12.2010 Sitzung des Begleitkreises

Die Mitglieder diskutieren über die Zusammenfassung der Stellungnahmen der Qualitätssicherung zum Studiendesign und der Anbieter vom 06.12.2010. Es wird das weitere Vorgehen geplant und eine Empfehlung für den Koordinierungsrat erarbeitet.

 

02.12.2010 Sitzung Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr des Hessischen Landtags

Dem Ausschuss wird der aktuelle Stand vorgestellt.

Präsentation

 

03.12.2010 Konvent des FFR

Auf dem Konvent Anfang Dezember wird der Stand der Ausschreibung dargestellt und das weitere Vorgehen festgehalten. Es werden außerdem bereits die ersten inhaltlichen Anforderungen an die Studie dargestellt, die Finanzierung thematisiert sowie die Mitglieder der externen Qualitätssicherung zum Studiendesign vorgestellt.

 

01.12.2010 Beschluss des Hessischen Landtags zur Durchführung einer Lärmwirkungsstudie

Die Fraktionen der CDU, GRÜNE, SPD und FDP im Hessischen Landtag beschließen die Umsetzung einer Lärmwirkungsstudie in Frankfurt und stellen dafür Landesmittel in Höhe von 4 Mio Euro zu Verfügung. Auftraggeber soll das FFR (UNH) sein.

 

November 2010

29.11.2010 Stakeholder Workshop: Studiendesign einer Lärmwirkungsstudie

Das UNH veranstaltet einen Workshop unter dem Titel „Studiendesign einer Lärmwirkungsstudie“. Ziel ist es, die eingegangen Vorschläge der Ausschreibung des Studiendesigns zu diskutieren und Anregungen und Ideen der Workshop-Teilnehmer aufzunehmen. Diese gingen in das Lastenheft zur Ausschreibung der Durchführung einer Studie ein. Teilnehmer sind neben den Mitgliedern des FFR-Konvent weitere Stakeholder, u.a. Umweltbundesamt, Rechtsanwälte, Vertreter der Landtagsfraktionen, ADV, Planungsverband Ballungsraum Frankfurt, Vertreter von Bürgerinitiativen, FAG und die ZRM.

 

26.11.2010 Sitzung Koordinierungsrat

Die eingegangenen Vorschläge für ein Studiendesign werden dem Koordinierungsrat detailliert vorgestellt und intensiv diskutiert. Das UNH zeigt das weitere Vorgehen auf.

 

19.11.2010 Eingang Studiendesigns

Beide Anbieter geben ihre Vorschläge für ein Studiendesign fristgerecht im UNH ab. Sie werden dem Begleitkreis, Qualitätssicherung zum Studiendesign und dem Koordinierungsrat zur Verfügung gestellt.

 

Beauftragung der externen Qualitätssicherung zum Studiendesign

Experten aus den Bereichen Epidemiologie, Schlafmedizin, Kardiologie, Arbeitsmedizin, Akustik und Lärmwirkungsforschung erhalten einen Auftrag als externe Qualitätssicherer. Ihre Aufgabe ist es zunächst, die Vorschläge für ein Studiendesign inhaltlich zu diskutieren und zu begleiten. Die Mitglieder verständigen sich auf ihre Aufgabe, Arbeitsweise und Grundlagen.

 

02.11.2010 Sitzung Koordinierungsrat

Der Koordinierungsrat beschließt die Einrichtung einer externen Qualitätssicherung zum Studiendesign und die Veranstaltung eines Stakeholder-Workshops u.a. für FFR- Mitglieder, Kommunen, Verbände und Vertreter der Landespolitik.

 

Oktober 2010

27.10.2010 Sitzung des Begleitkreises –Kick-Off Meeting

Beim Kick-Off Meeting des Begleitkreises diskutiert der Begleitkreis separat mit den zwei Anbietern der Studiendesigns. Ziel ist es den Anbietern die Möglichkeit zu geben, Nachfragen zu den Anforderungen an das Studiendesign zu stellen und sich selbst vorzustellen.

 

19.10.2010 Auftrag zur Erstellung eines Studiendesigns

Mitte Oktober erhalten zwei Anbieter den Auftrag ein Studiendesign auf Basis der Anforderungen aus dem FFR zu erstellen. Abgabetermin ist der 19.11.2010. Beide haben sich fristgerecht für die Erstellung des Studiendesigns beworben.

 

08.10.2010 Sitzung Koordinierungsrat

Der Koordinierungsrat wird über den aktuellen Stand und das weitere Vorgehen informiert. Der Begleitkreis spricht nach Eingang, Durchsicht und intensiver Diskussion der abgegebenen Studiendesigns eine Empfehlung an den Koordinierungsrat aus.

 

September 2010

23.-24.09.2010 Öffentliche Anhörung im Hessischen Landtag

Der Hessische Landtag lädt Ende September 2010 zu einer zweitägigen öffentlichen Anhörung ein. Thema ist die Erörterung über die Möglichkeiten, das wissenschaftliche Erkenntnisinteresse und die Umsetzung einer Studie über die Auswirkungen von Fluglärm auf die Gesundheit am Flughafen Frankfurt. Geladen sind Experten verschiedenes Fachrichtungen sowie Interessensvertreter aller Seiten.

Präsentation

 

13.09.2010  Ausschreibung eines Studiendesigns

Mitte September wird die Erstellung des Studiendesigns europaweit ausgeschrieben.

 

03.09.2010 Sitzung Koordinierungsrat

Der Koordinierungsrat erhält einen Statusbericht der Diskussion im Begleitkreis zur Ausschreibung des Studiendesigns, die Mitglieder sind mit dem weiteren Vorgehen und dem erarbeiteten Text zur Ausschreibung einverstanden.

 

August 2010

17.08.2010 Sitzung des Begleitkreises

Der Begleitkreis diskutiert den ersten Entwurf eines Ausschreibungstextes für die Erstellung eines Studiendesigns.

 

Juli 2010

27.07.2010 Sitzung des Begleitkreises

Der Begleitkreis beschäftig sich am 27.07.2010 mit dem Studiendesign, der europaweiten Ausschreibung (hierzu erarbeitet der Begleitkreis einen Ausschreibungstext) und der Einrichtung einer externen Qualitätssicherung zum Studiendesign. Zur Finanzierung der Studie wird seitens des UNH klargestellt, dass Beiträge der Kommunen und Luftverkehrsseite erwünscht sind, dies aber keine parallele Beauftragung von Teilstudien nach sich zieht. Mit den finanziellen Beteiligungen wird das Gesamtprojekt finanziert.

 

05.07.2010 Workshops zu Anforderungen an die Lärmwirkungsstudie

In zwei Workshops diskutieren die Kommunen und die Luftverkehrsseite getrennt die Fragen, die in einer Lärmwirkungsstudie aus ihrer Sicht beantwortet werden sollen. Die Ergebnisse sind in das Lastenheft, welches der Ausschreibung des Studiendesigns zu Grunde liegt, eingeflossen. Neben den Mitgliedern des Begleitkreises konnten jeweils 7 weitere (externe) Teilnehmer von jeder Seite eingeladen werden.

 

Juni 2010

29.06.2010 Konvent des FFR

Der Konvent wird über die Hintergründe des Beschlusses zur Durchführung der Studie informiert. Es werden erste mögliche Fragestellungen, die in der Studie beantwortet werden sollen, aufgezeigt und auf das weitere Vorgehen, den Zeitplan und die Einbindung aller Akteure über den Begleitkreis hingewiesen.

Präsentation

 

28.06.2010 Konstituierende Sitzung des Begleitkreises

Die konstituierende Sitzung des Begleitkreises zur Vorbereitung des Studiendesigns findet am 26.06.2010 statt – es nehmen je 3 Vertreter von Kommunen und Luftverkehrswirtschaft teil sowie ein Vertreter des Bundes, des UNH und des Öko-Instituts. Als Beobachter sind Vertreter von Staatskanzlei und HMWVL zugegen. Es wird zunächst der aktuelle Sachstand und die Beschlusslage dargestellt, die Aufgaben des Begleitkreises definiert und der Zeitplan vorgestellt. Außerdem werden zwei Workshops vorbereitet, in welchen die Mitglieder des Begleitkreises ihre Wünsche und Ideen zu möglichen Fragestellungen und Untersuchungsschwerpunkten der Studie darstellen können und in denen weitere Akteure (aus der Region) ihre Ergänzungen einbringen können. Die Workshops finden getrennt für die Luftverkehrsseite und die Kommunen statt.

 

Mai 2010

21.05.2010 Beschluss des Koordinierungsrates für die Umsetzung einer Fluglärmstudie als regionale Kombinationsstudie

Nach intensiver Beratung vor dem Hintergrund der Empfehlungen aus der Expertendiskussion beschließt der Koordinierungsrat auf seiner Sitzung vom 21.05.2010 einstimmig die Umsetzung einer regionalen Kombinationsstudie. Ebenso Teil des Beschlusses ist die Einsetzung eines paritätisch besetzten Begleitkreises, der die Erarbeitung des Studiendesigns und die Durchführung der Studie kritisch begleitet. Außerdem wird ein zweistufiges Vorgehen, in welchem zunächst die Erstellung eines Studiendesigns und danach die Durchführung der Studie ausgeschrieben werden, beschlossen.

 

April 2010

23.04.2010 Expertendiskussion

Das FFR veranstaltet eine Expertendiskussion zum Thema „Aktueller Stand der Lärmwirkungsforschung“ in Kelsterbach. Ziel ist es, den aktuellen Stand der Lärmwirkungsforschung zu diskutieren, Forschungslücken aufzuzeigen und Untersuchungsaspekte für eine regionale Studie in Frankfurt zu identifizieren.  Verschiedene mögliche Ansätze wurden diskutiert, diese Forschungslücken zu schließen. Alle Experten sind sich einig, dass weitere Studien in diesem Bereich sinnvoll und fachlich notwendig sind, wobei man betont, dass nur eine Kombination von experimentellen und epidemiologischen Ansätzen einen Erkenntnisgewinn bringen kann.

Auf dem Podium waren folgende Experten u.a. aus den Disziplinen Epidemiologie, Psychologie, Medizin vertreten:

Dr. Mark Brink, ETH Zürich

Prof. Dr. Eberhard Greiser, Epi.Consult GmbH

Prof. Dr. Barbara Griefahn, Universität Dortmund

PD. Dr. Ursel Heudorf, Gesundheitsamt Frankfurt am Main, Auftraggeber "Fluglärm und Gesundheit in der Rhein-Main Region"

Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann, Universitätsmedizin Greifswald

Dr. Ullrich Isermann, Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Herr Thomas Myck, Umweltbundesamt, Auftraggeber "Risikofaktor nächtlicher Fluglärm, 2009"

Dipl.-Psych. Dirk Schreckenberg, Zeus GmbH

Prof. Dr. Hajo Zeeb, Universität Bremen

 

 

Anfang 2010 wird die Diskussion im Rhein-Main Gebiet über gesundheitliche Auswirkungen von Fluglärm auch durch eine Studie von Prof. Greiser in Köln /Bonn und eine  in den Medien vermutete Übertragbarkeit von Ergebnissen auf Rhein-Main weiter intensiviert.

 

 

 

 

Forum Flughafen und Region

Das Umwelt- und Nachbarschaftshaus (UNH) übernimmt die Thematik einer weiteren Bestandsaufnahme und Vorbereitung eines Monitorings zur gesundheitlichen Situation und Entwicklung in der Region als einen seiner Schwerpunkte. Um die Wünsche und Erwartungen an ein solches gesundheitsbezogenes  Monitoring zur Lebensqualität einerseits umfassend, aber auch zielgerichtet einzubeziehen und mögliche Erkenntnislücken zu berücksichtigen, verfolgt das UNH ein mehrstufiges Konzept.

 

 

Regionales Dialogforum

Bereits im Anti-Lärm-Pakt des RDF wird eine umfassende Studie zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Fluglärm im Rhein-Main Gebiet gefordert. Die Belästigungsstudie aus dem Jahr 2006 war bereits ein erster Schritt.

Bewegungsmonitoring: Auswertungen der Bewegungen ab 2012

Aktuelle Daten sind online! Das Bewegungsmonitoring ist Teil des Fluglärmmonitorings, neben einer monatlichen Auswertung wird auch eine jährliche Darstellung angeboten.

mehr

Informationszentrum

Besuchen Sie das Informationszentrum des Forum Flughafen und Region. Infos zur Ausstellung und aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier:

zur Website

So erreichen Sie uns


Gemeinnützige Umwelthaus GmbH
Rüsselsheimer Str. 100
65451 Kelsterbach

Tel.  +49 6107 98868-0
Fax. +49 6107 98868-19

info[at]umwelthaus.org

Kontaktformular

 

Besuchen Sie das Informationszentrum:

zur Website