Warum diese Seite?

Das Umwelt- und Nachbarschaftshaus erhält immer wieder per Telefon oder per mail Fragen zu einzelnen Themen, insbesondere natürlich zum Fluglärm, der aktuellen Situation, aber auch zu der zu erwartenden Entwicklung. Oft ergeben sich auch aus Presseartikeln interessante Aspekte, denen es sich nachzugehen lohnt.

Diese Seite soll nicht die übliche FAQ-Seite darstellen sondern die interessanten Fragen aufgreifen, wenn nötig anonymisieren und dann dazu allgemein verständliche Antworten liefern. Antworten nicht immer im Sinne einer konkreten Auskunft, oft genügt auch die Gegenüberstellung von Informationen und Fakten damit sich jeder Interessierte selbst eine Meinung bilden kann.

Lärmpausen und Überflughöhe

Im Zusammenhang mit dem "Schallschutzpaket" wird diskutiert, dass man dem Westen zu Lasten des Ostens weitere Lärmpausen ermöglichen will, die sich aus der Betriebsrichtung 07 (Landung Richtung Osten) ergeben.

Ob diese Belastung vergleichbar ist (Landung Richtung Osten / Landung Richtung Westen) , kann man unter 2 verschiedenen Gesichtspunkten diskutieren:

- mit der Zahl der Überflüge im Landeanflug
- mit der Höhe beim Überflug

Für den 2. Aspekt finden Sie nachstehend ein paar Zahlen.

Hinweis: Die Zahlen in Klammer geben das betrachtete Koordinatenfenster wieder. Die Auswertung erfolgte auf Basis von Transponderdaten, die nicht alle Flüge wiedergeben und zum Teil nicht sehr genau sind. Daher sind die Ergebnisse entsprechend vorsichtig zu werten.


Überflughöhen

16.07.2010 Betriebsrichtung 25 (06–22Uhr)

Offenbach (50.08000; 8.740000) (50.120000, 8.790000)
830 m durchschnittliche Höhe

Hanau  (50.1000; 8.890000) (50.150000; 8.930000) 
1292 m durchschnittliche Höhe


19.07.2010 Betriebsrichtung 07 (06–22Uhr)

Raunheim (50.0000; 8.440000) (50.015000; 8.470000)
353 m durchschnittliche Höhe

Rüsselsheim (49.970000; 8.390000) (50.0000; 8.440000)
552 m durchschnittliche Höhe


Anfluggleitwinkel, steil, steiler, London?

Ein höherer Anfluggleitwinkel bewirkt vor dem Flughafen im Landeanflug eine größere Überflughöhe und damit auch weniger Lärm, der in den Wohngebieten unterhalb der Einflugschneise ankommt. Standard sind 3 Grad, so auch in Frankfurt. Bei der neuen Landebahn Nordwest sollen zusätzlich 3,2 Grad angeboten werden. Warum, so fragen sich manche, geht man nicht höher, auf 3,5 Grad oder noch mehr? In London z.B. gibt es sogar 5,5 Grad!


ICAO gibt die Antwort

Antwort gibt hier die ICAO selbst:
(Zitat aus der Originalvorschrift)

PANS – OPS,  Doc. 8168- VOL I, Part I, Section 7 “Noise Abatement”, Chapter 3.4, Seite I-7-3-2f

“When it is necessary to develop a noise abatement procedure ”¦ glide path or approach angle  should not require an approach to be made ”¦ above an angle of 3° except where it has  been necessary to establish, for operational purposes, an ILS ”¦ greater than 3°.”

In Kurzfassung: Kein Anfluggleitwinkel über 3 Grad außer aus flugbetrieblichen (z.B. Hindernis-) Gründen.

 

Übrigens: Jeder Pilot, der in London City mit 5,5 Grad landen will, braucht eine Sondererlaubnis:

Quellennachweis: UK AIP für LONDON CITY,  Seite: AD 2-EGLC-1 - 7 Airport Regulations

No aeroplane registered in the United Kingdom shall use the aerodrome unless there is contained in its Flight Manual data and procedures for approach path angles of 5.5° or steeper and no other aeroplane shall use the aerodrome unless it has data and procedures for approach path angles of 5.5° or steeper which have been approved or otherwise authorised by the regulatory authority of the State in which it is registered.

Die voraussichtliche Betriebsrichtung

Hier können Sie sich über die wahrscheinlichen Betriebsrichtungen der kommenden Tage informieren:

zum Prognosetool

Informationszentrum

Besuchen Sie das Informationszentrum des Forum Flughafen und Region. Infos zur Ausstellung und aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier:

zur Website

So erreichen Sie uns


Gemeinnützige Umwelthaus GmbH
Rüsselsheimer Str. 100
65451 Kelsterbach

Tel.  +49 6107 98868-0
Fax. +49 6107 98868-19

info[at]umwelthaus.org

Kontaktformular

 

Besuchen Sie das Informationszentrum:

zur Website