Erläuterungen zur Darstellung von DROps (Lärmpausen)

Was stellt die Anwendung dar?

Die Anwendung dient der bildlichen Darstellung der Maßnahme „Siebenstündige Lärmpausen“ bei Westbetrieb – gezielte Bahnennutzung für Landungen in den Randstunden morgens zwischen 05:00 Uhr und 06:00 Uhr sowie abends zwischen 22:00 Uhr und 23:00 Uhr.

 

Einführung:

Im Probebetrieb ab 23. April 2015 wird zur Schaffung von siebenstündigen Lärmpausen für möglichst viele Anwohner bei Betriebsrichtung 25 (West) für die Zeit von 22-23 Uhr und von 5-6 Uhr ein neues Betriebskonzept genutzt.

Dies bedeutet, dass morgens auf Nordwestbahn und Centerbahn gelandet wird; Die Südbahn wird in dieser Zeit nicht für Landungen sondern nur für Starts genutzt. Die Startbahn 18 West wird in dieser Zeit nicht für Starts genutzt.

In der Abendrandstunde finden keine Landungen auf der Nordwestbahn statt, sondern es wird nur die Südbahn für Landungen genutzt, gestartet wird von Centerbahn und Startbahn 18 West.

Die Maßnahme DROPs Early Morning wird bis auf Weiteres ausgesetzt, soll aber nach derzeitigem Stand bei Betriebsrichtung 07 (Ost) im 3. oder 4. Quartal 2015 wieder eingeführt werden. Da es sich vom Begriff her durchaus um eine Variante einer „Dedicated Runway Operations“ kurz DROPs handelt, wird der Begriff DROPs beibehalten.

 

Beschreibung:

Auf der linken Seite ist die Ist-Situation der vergangenen Nacht auf Basis der FANOMOS-Daten der DFS dargestellt.Darunter ist eine Statistik der Bahnennutzung der vergangenen Randstunde sowie für die Zeit der Randstunde Uhrzeit (UTC), Callsign und Runway der stattgefundenen Flüge abzulesen.

Auf der rechten Seite ist eine Vorhersage für den kommenden Pausenzeitraum abgebildet. Diese Angabe beruht ausschließlich auf der bekannten Betriebsrichtungsvorhersage das UNH ohne Berücksichtigung von Besonderheiten, die die Durchführung des Betriebskonzeptes „Lärmpause“ verhindern könnten.

 

Einschränkungen:

Eine Durchführung der Pausen kann grundsätzlich entfallen oder unterbrochen werden, wenn z.B. folgende Gründe vorliegen:

  1. Flüge, bei denen der Luftfahrzeugführer eine Notlage erklärt hat oder bei denen eine Notlage offensichtlich ist
  2. Schutzflüge der Luftverteidigung
  3. Flüge im Such- und Rettungseinsatz
  4. Flüge mit kranken oder verletzten Personen, die sofortiger ärztlicher Hilfe bedürfen
  5. sog. „Regierungsflüge“
  6. Flüge, bei denen der Luftfahrzeugführer aus Sicherheitsgründen die Nutzung einer bestimmten Piste verlangt
  7. besonders gefährdete Flüge
  8. Vermessungsflüge

Darüber hinaus kann die Durchführung einer Lärmpause ausgesetzt werden, wenn eine Störung des Betriebsablaufes wahrscheinlich wird, dies gilt z.B. dann, wenn einzelne Bahnen oder notwendige Infrastrukturen nicht verfügbar sind oder schlechte Wetterbedingungen ein Aussetzen notwendig machen (z.B. Bauarbeiten, Schneeräumung, extreme Windlagen)

Für die abendliche Lärmpause ist darüber hinaus zu bedenken, dass die Regelungen für verspätete Starts und Landungen unberührt bleiben.

 

Angaben zum Monitoring:

Wird aus genannten Gründen das Lärmpausenmodell ausgesetzt oder unterbrochen so soll im Laufe des Pilotbetriebes eine möglichst kurzfristige Information dazu und zu den Gründen erfolgen. Alle Erkenntnisse des Probebetriebes werden gesammelt und fließen in die Auswertung des Testphase ein.

Welche Ansichten können gewählt werden?

Jeweils oben rechts können unabhängig voneinander verschiedene Hintergründe gewählt werden. Die Ansichten Karte, Satellit oder Gelände sind verfügbar.

Wie kann ich die Karte bewegen?

Oben links befindet sich die Navigationsleiste der Karte. Hier können Sie zoomen und die Karte in alle Richtungen bewegen. Mit der Maus können Sie ebenfalls die Karte bewegen. Hierbei einfach die linke Maustaste gedrückt halten und die Maus bewegen.

Was bedeutet die Farbe einer Flugspur?

In dem linken Fenster befindet sich die Farbskala für die Flugspurhöhen. Hier können die Höhen anhand der Flugspur verfolgt werden (Achtung: Die Skala ist nur für die linke Splitscreenseite gültig).

Ich suche ein Flugereignis und den dazugehörigen Lärmpegel?

Klicken Sie bitte hier und Sie gelangen zum Air-Noise-Traffic des UNH.

 

 

Datengrundlage

Die Datengrundlage für die Flugspuren auf der linken Seite basiert auf den FANOMOS-Daten der DFS. Die Abweichungen zwischen Radar- und FANOMOS-Daten liegen nach Angaben der DFS im Durchschnitt bei bis zu 200 m; vereinzelt treten maximale Werte bis zu 400 m auf.




© 2010  Umwelthaus gGmbH
Diese Webseite ist ausschließlich für Demonstrationszwecke. Alle Art von Haftungsansprüchen für die hier enthaltenen Daten, deren Richtigkeit, Genauigkeit oder daraus resultierende Rückschlüsse auf tatsächliche Flugbewegungen im dargestellten Luftraum werden abgelehnt.
Die Informationen über öffentliche Verkehrsmittel und Transport in Google Maps werden von der Umwelthaus GmbH bereitgestellt und dient lediglich Demonstrationszwecken des Flugverkehrs über der Region Frankfurt. Die Umwelthaus GmbH übernimmt keine Garantie oder Haftung für den Wahrheitsgehalt oder die Vollständigkeit dieser Inhalte.
Diese Anwendung basiert auf einer Optimierung für Firefox 3.6. In anderen Browsern kann die Anwendung evtl. eingeschränkt funktionieren.
Die von Google Maps eingesetzten API’s unterliegen den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Google Inc. und sind geschützte Warenzeichen von Google Inc. Es gelten die entsprechenden Geschäftsbedingungen von Google. Flash unterliegt den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Adobe.

Die voraussichtliche Betriebsrichtung

Hier können Sie sich über die wahrscheinlichen Betriebsrichtungen der kommenden Tage informieren:

zum Prognosetool

So erreichen Sie uns


Gemeinnützige Umwelthaus GmbH
Rüsselsheimer Str. 100
65451 Kelsterbach

Tel.  +49 6107 98868-0
Fax. +49 6107 98868-19

info[at]umwelthaus.org

Kontaktformular

 

Besuchen Sie das Informationszentrum:

zur Website